KultUrGeister
KultUrGeister
¬Ľ Home ¬Ľ Der Dachverband ¬Ľ Presse/Dokumentation ¬Ľ Usinger Anzeiger vom 24.08.2011

Der Dachverband - Presse/Dokumentation

Zu Klängen auf der Harfe den Wald erleben

Usinger Anzeiger - 24.08.2011 - Eschbach

Waldkunst-Pfad von Revierf√∂rster Karl-Matthias Gro√ü er√∂ffnet - ‚ÄěWichtelland“ und ‚ÄěKulturgeister“ als Initiatoren

(cu). Etwa 30 Spazierg√§nger fanden sich am Sonntagabend zur Er√∂ffnung des Waldkunst-Pfades am Parkplatz Eschbacher Klippen ein. Revierf√∂rster Karl-Matthias Gro√ü begr√ľ√üte die Gruppe und berichtete dabei √ľber die Hintergr√ľnde der Veranstaltung.


UsingerAnzeiger 2011


 

UsingerAnzeiger 2011

Die UNESCO habe das Jahr 2011 zum internationalen Jahr des Waldes erkl√§rt, um die Aufmerksamkeit auf die W√§lder und ihre vielf√§ltigen Funktionen zu lenken, die aufgrund der andauernden Vernichtung der Baumbest√§nde immer mehr eingeschr√§nkt werden. ‚ÄěAuch in diesem Jahr wird wieder eine Fl√§che, die anderthalb Mal so gro√ü ist wie die Bundesrepublik, abgeholzt“, informierte Gro√ü. Dies habe schwerwiegendste Folgen f√ľr das biologische und klimatische Gleichgewicht auf der Erde. Beh√∂rden und Naturschutzorganisationen seien daher aufgerufen, mit Veranstaltungen auf die Bedeutung des Waldes hinzuweisen.

Die Revierf√∂rsterei und die Usinger Umweltbeauftragte Kristina Kalmbach haben sich dazu etwas Besonderes ausgedacht. Mithilfe der beiden eingetragenen Vereine ‚ÄěWichtelland“ und ‚ÄěKulturgeister“ wurde ein Wald-Kunstpfad ins Leben gerufen. Zur Er√∂ffnung waren die Spazierg√§nger eingeladen, ‚Äěden Wald mit seinen vielen Facetten im Wechsel mit der menschlichen Kultur zu erleben und dabei ihren ganz pers√∂nlichen Bezug zum Wald zu entdecken“. W√§hrend der Wanderung am Sonntag machte die Gruppe an sechs verschiedenen Stationen halt, um die dort mit Naturmaterialien gestalteten Kunstwerke auf sich wirken zu lassen. Dazu sprachen einige Mitglieder des Vereins Kulturgeister spirituelle Texte mit naturreligi√∂sem Hintergrund, begleitet von Volkert Volkmann an der Harfe. ‚ÄěDer Wald ist mehr als die Summe der B√§ume. Entfalte deine Wahrnehmung und genie√üe die Aussicht“, so die wiederkehrende, zentrale Botschaft.


Am Wegrand entlang waren dar√ľber hinaus Gedichte, Spr√ľche und Weisheiten √ľber den Wald, die Revierf√∂rster Gro√ü gesammelt hatte, an den B√§umen befestigt. Nachdenkliches war darunter ebenso wie Romantisches und Vergn√ľgliches.

Gro√ü lud abschlie√üend alle Waldbesucher ein, den Pfad zu begehen, sich von den bereits vorhandenen Kunstwerken und Texten inspirieren zu lassen und in den kommenden vier Wochen selbst im Wald kreativ zu werden. Die ‚ÄěAbschlussperformance“ zum Waldkunst-Pfad findet am Sonntag, 18. September, um 18 Uhr ebenfalls im Rahmen einer Wanderung statt. Treffpunkt ist wieder am Parkplatz Eschbacher Klippen.

 Hinweis

¬Ľ Artikel in der Online-Ausgabe des Usinger Anzeigers - weiter
 

zur√ľck zu Presse/Dokumentation

nach oben