KultUrGeister
KultUrGeister
¬Ľ Home ¬Ľ Der Dachverband ¬Ľ Interviews ¬Ľ Rhein-Main-Extra-Tipp

Der Dachverband - Interviews

Rhein Main Extra Tipp

Von Christian Reinartz Frankfurt

10.Oktober 2010

 

ExtraTippDruiden_kl

Originalartikel bitte anklicken

 

 

Frankfurter Druide fordert:

‚ÄěAkzeptiert uns endlich als Religion!“

Sie beten Donner und Blitz an, verehren B√§ume und streifen mit ihren Sicheln die W√§lder: In Gro√übritannien ist das Druidentum vergangene Woche zur offiziellen Religion erkl√§rt worden. Jetzt fordert der oberste deutsche Druide aus Frankfurt dasselbe f√ľr Deutschland. √Ąrzte, Rechtsanw√§lte, Banker - es glauben mehr Frankfurter an das Druidentum als man denkt. Davon ist der rangh√∂chste Druide Deutschlands, Volkert Volkmann, √ľberzeugt. Er ist Chef des Frankfurter Vereins Yggdrasil-Kreis und Oberhaupt der keltischen Glaubensbewegung, die die Natur und ihre Kr√§fte anbetet. ‚ÄěAber viele trauen sich nicht, das √∂ffentlich zuzugeben", erkl√§rt er.

Stattdessen schleichen sie heimlich in die W√§lder rund um Frankfurt und beten etwa den Hirschgott Cernunnos, Herr √ľber die Tiere und den Wald, an. An die 500 Anh√§nger gebe es in der Rhein-Main-Region, sagt Volkmann. ‚ÄěAlles w√§re nicht so schlimm, wenn wir nicht immer wieder mit gesellschaftlichen Anfeindungen zu k√§mpfen h√§tten", erkl√§rt der gelernte Naturheilpraktiker. Er selbst wei√ü, wovon er spricht: ‚ÄěMir haben sie sogar schon die Radmuttern losgedreht. Nur weil ich an etwas anderes glaube. Das war wie eine moderne Hexenjagd."

Unterkriegen lassen hat sich der 53-J√§hrige davon nicht. Jede Woche trifft er sich mit seinen Glaubensgenossen im Taunus. In einer H√ľtte haben sich die Druiden ihr Hauptquartier - es hei√üt Nemeton - eingerichtet. Alles in dem Kultraum hat eine spirituelle Bedeutung. Neben bunt bemalten Rundschilden, h√§ngen Hirsch und Bockgeweihe an den W√§nden, in der Ecke liegt eine Hirschmaske, eine riesige h√∂lzerne Nachbildung des Keltenk√∂nigs vom Glauberg steht neben der massiven Holzbank auf der die Druiden bei den Zusammentreffen Platz nehmen. Es riecht nach R√§ucherst√§bchen. Volkmann: ‚ÄěHier sitzen wir nach unseren rituellen Treffen zusammen und essen gemeinsam und unterhalten uns." Die Druiden-Religion kann n√§mlich nur unter freiem Himmel ausge√ľbt werden. ‚ÄěDas ist die Voraussetzung, um zu den G√∂ttern der Natur zu beten."

Von Heimlichkeit haben die Naturgl√§ubigen jetzt die Nase voll. ‚ÄěWir wollen als offizielle Religion in Deutschland anerkannt werden", fordert Volkert Volkmann: ‚ÄěIch wei√ü, dass dieser Weg beschwerlich ist. Aber unsere Religion gibt es schon viel l√§nger als alle anderen. Akzeptiert uns endlich!"


Weitere Infos zu der druidischen Gemeinschaft und ihrem Glauben gibt's unter Tel. (06085) 710 oder im Internet unter www.keltia.de.

 Hinweis

¬Ľ Quellenlink: Rhein-Main Extra Tipp (Online-Ausgabe)
¬Ľ Stimmen aus dem Forum
 

zur√ľck zu Interviews

nach oben