KultUrGeister
KultUrGeister
┬╗ Home ┬╗ Aktionen & Projekte ┬╗ Sekten - Nein Danke ┬╗ Jahreskreisfeste

Aktionen und Projekte - Sekten - Nein Danke

Jahreskreisfeste

M├╝ssen wir alle Feste feiern?

Nein, nat├╝rlich nicht, aber Ihr werdet wahrscheinlich feststellen, dass, wenn ihr eines auslasst, es sich anf├╝hlt, wie ein Loch im Kopf – oder eine fehlende Speiche am Wagen. Gemeinsam, das Rad des Jahres entlang zu wandern ist eine wundervolle Erfahrung, hilft, das Gruppengef├╝hl zu st├Ąrken  und pl├Âtzlich werdet ihr feststellen, dass ein Jahr vergangen ist, und Ihr eine neue Spirale und eine zweite Runde beginnt. Es ist toll, das Fest, dass Ihr vergangenes Jahr hattet mit dem aktuellen zu vergleichen und mit den Vorjahr und dem Vorjahr.....
 

Wo sollen wir unsere Rituale begehen?

Drau├čen ist es am Besten, aber wenn das Wetter wirklich schlecht ist, kann man sich nat├╝rlich auch irgendwo drinnen einen passenden Ort suchen. Jeder Ort ist heilig, so ist denn auch ein einfacher Hinterhof gut, auch wenn die Erfahrung in einem alten Steinkreis nat├╝rlich sch├Âner ist. Wenn Ihr nahe des Waldes wohnt, wird sich dort vermutlich auch ein Hain finden, dessen B├Ąume Euch vor den Blicken anderer ausreichend verbergen. Wenn Ihr auf Privatbesitz feiern wollt, stellt sicher, dass Ihr das Einverst├Ąndnis des Besitzers habt, um Missverst├Ąndnissen vorzubeugen  Auch wenn Ihr in ├Âffentlichen Parkanlagen arbeitet, ist es besser, sich einigerma├čen dezent zu verhalten und die entsprechenden Gesetze, beispielsweise zum Betreiben von Lagerfeuern etc, zu beachten.

Manche Menschen sind in der gl├╝cklichen Lage, einen abgeschlossenen Garten oder verst├Ąndnisvolle Nachbarn zu haben, aber meist bedeutet es, dass Ihr in den Wald oder die Berge ziehen m├╝sst, bevor Eure Zeremonie beginnen kann. Aber auch diese Anreise, die vielleicht mit einer gemeinsamen Autofahrt und einem Spaziergang oder einer Wanderung beginnt, ist Teil der Zeremonie, wie der eigentliche Kreis auch.

┬ęcopyright KultURGeister

Die B├Ąume

Ich kannte nicht eure Namen und doch sah ich
Die Sch├Ânheit in euren ├ästen, Bl├Ąttern und Bl├╝ten,
Ich verehre Euch, wie es die Wissenden immer taten,
Voller Staunen f├╝hle ich im Fr├╝hling meine Seele sich regen
Blattknospen die sich ├Âffen um das Licht zu empfangen
Und zartes gr├╝nes Moos an Euren rauen St├Ąmmen
Wir sind wie wildes Kraut
Die Heiligkeit im Rad der Verwandlung
Leben und Tod um wieder geboren zu sein.